HypoWave

Einsatz hydroponischer Systeme zur ressourceneffizienten landwirtschaftlichen Wasserwiederverwendung

Kurzbeschreibung:

In HypoWave wird erstmals ein hydroponisches System zur Pflanzenproduktion untersucht, das mit speziell aufbereitetem kommunalem Abwasser betrieben wird. Die Pflanzen wachsen hier ohne Substrat in einer Nährlösung. Das kommunale Abwasser wird dafür über verschiedene, dem Zweck angepasste technische Verfahrensschritte aufbereitet.

Ziel:

Ziel ist es, ein hydroponisches System zu entwickeln, bei dem eine optimale Nährstoffverwertung durch die Pflanzen bei gleichzeitiger Gewährleistung einer hohen Produktqualität bzgl. Schadstoffe wie Schwermetallen, organischen Spurenstoffen oder pathogenen Keimen erfolgt. Zugleich erlaubt dieses System durch die Wiederverwendung von Abwasser und dessen Kreislaufführung eine signifikante Steigerung der Wasserressourceneffizienz.

Arbeitsschwerpunkte:

Dieses System wird in einer Pilotierung auf der Kläranlage Hattorf erprobt. Hier werden die siedlungswasserwirtschaftlichen und landwirtschaftlichen Belange aufeinander abgestimmt. Zudem werden aus einer Analyse der akteursbezogenen, institutionellen und rechtlichen Rahmenbedingungen hervorgehend die für ein solches Konzept nötigen Governance-Formen, erarbeitet.

Zusätzlich werden in ausgewählten europäischen Fallstudien in der Region Wolfsburg, dem Hessischen Ried, dem Dreiländereck D-BE-NL und in Évora, Portugal, Machbarkeitsstudien durchgeführt. Diese sollen zusammen mit einer Wirkungsabschätzung dazu beitragen, die Marktbereitung dieser hydroponischen Systeme zu initiieren. Abhängig vom Standort gibt es unterschiedliche Anforderungen für eine erfolgreiche Implementierung. Diese Anforderungen werden für verschiedener Standorte, Einsatzmöglichkeiten und Marktsegmente identifiziert.

Parallel werden die Arbeiten und Ergebnisse mit Fachleuten aus den unterschiedlichen Bereichen in einem Stakeholderdialog diskutiert und weiterentwickelt. Dieser Dialog leitet gemeinsam mit den Machbarkeitsstudien die Ergebnisverwertung ein. Darüber hinaus werden fachspezifische Empfehlungen zur Anpassung des gesetzlichen Rahmens erarbeitet, sowie interaktive Handreichungen für die Praxis zur Potenzialabschätzung und Entscheidungsunterstützung entwickelt. Auf Unternehmensseite werden angepasste Produkte für den Einsatz im Bereich der Wiederverwendung von Abwasser im Allgemeinen und insbesondere in hydroponischen Systemen entstehen.

Zur Homepage des Verbundprojektes


© BMBF 06/30/2017 09:45 - Alle Rechte vorbehalten.